Transnational Förderpreis!

Wir sind noch immer ganz aus dem Häusschen und könnens kaum fassen – Die Jury des Förderpreises Transnational hat Tellurian den ersten Preis überreicht!

„Das Konzert von TELLURIAN beginnt mit tiefen Atemzügen und den blubbernden Geräuschen von Saxofonklappen. Und ebenso leise endet sie auch, die atmosphärisch dichte Reise, die sich Rea Dubach für ihr Quintett ausgedacht hat. Die Berner Sängerin und Komponistin hat für Tellurian lauter Charakterköpfe ausgewählt. Virtuose Musiker mit Profil, die hier ganz im Dienst der Story spielen. In oft langsamen Tempi und mit nur wenigen Ausbrüchen im Fortebereich lassen die fünf von Tellurian in einem genau konzipierten Ablauf aus freien und ausgeschriebenen Passagen eine starke Sogwirkung entstehen. Dabei fällt auch die intensive Vorarbeit der Komponistin auf: Von den komplexen kurzen Songs bis zu den atmosphärisch starken freien Passagen in Duo- oder Triobesetzung wird immer wieder Rea Dubachs wohlüberlegte Klangvorstellung hörbar.
Diese leidenschaftliche Vorarbeit und die virtuose Präsenz auf der Bühne beeindruckten die Jury. Tellurian nutzte die Anwesenheit des New Yorker Bassisten Shahzad Ismaily für eine mehrtägige Recording Session unmittelbar vor dem Auftritt. Dass Tellurian die Chance, die BeJazz TransNational bot, in dieser Art für sich ergriff, war ein weiterer Grund, dieses Projekt auszuzeichnen.
Die Jury freut sich, Tellurian mit dem mit CHF 8’000 dotierten BeJazz TransNational Förderpreis zur weiteren Vertiefung dieses spannenden Projekts auszuzeichnen und der Band die Gelegenheit zu einem Konzertauftritt am BeJazz Winterfestival 2017 geben zu können (Donnerstag, 19. Januar 2017).“

Danke euch allen für diese riesige Unterstützung und die Möglichkeit, bei euch im schönen BeJazz spielen zu können. Zu hören sind wir wieder am kommenden Winterjazzfestival im Januar 2017 in den Vidmar Hallen in Köniz/Liebefeld.
Bis dahin arbeiten wir an unserem ersten Album – man darf gespannt sein. 🙂